Vorläufiges Programm




Sonntag, 12. März 2017

Toscanasaal, Residenz Würzburg, Südflügel, Residenzplatz 2A, 97070 Würzburg

16:30 Uhr
Jahreshauptversammlung LernortLabor - Bundesverband der Schülerlabore e.V.
(gesonderte Einladung für Mitglieder)

Gewölbekeller der Alten Universität, Domerschulstr. 16, 97070 Würzburg

19:00 - 22:00 Uhr
Ice Breaker


Montag, 13. März 2017

Universität Würzburg, Zentrales Hörsaal- und Seminargebäude

ab 08:00 Uhr
Registrierung, Aufbau der Posterausstellung
Feierliche Eröffnung
09:30 Uhr
Grußworte

Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Forchel
Universitätspräsident

Dr. Dr. h.c. Adolf Bauer
Bürgermeister der Stadt Würzburg

Prof. Rolf Hempelmann
Erster Vorsitzender LernortLabor - Bundesverband der Schülerlabore e.V.

Musikalische Umrahmung
Plenarvortrag
10:30 Uhr
Fächerübergreifender naturwissenschaftlicher Unterricht: Herausforderungen und Chancen
Prof. Dr. Peter Labudde
Fachhochschule Nordwestschweiz, Leiter Zentrum Naturwissenschafts- und Technikdidaktik, Basel, Schweiz
Networking
11:15 Uhr
Kaffeepause mit Poster-Präsentation und Firmenausstellung
Plenarvortrag
11:45 Uhr
Röntgenstrahlung in der modernen Materialprüfung – Röntgens Jagdgewehr im Mikro-Computertomographen
Prof. Dr. Randolf Hanke
Universität Würzburg, Lehrstuhl für Röntgenmikroskopie
Networking
12:30 Uhr
Mittagspause (Mensateria)
Postersession
14:00 Uhr
Poster-Präsentation und Firmenausstellung (inkl. Kaffee)
In der Posterausstellung präsentieren Schülerlabore aus dem deutschsprachigen Raum in Europa ihre Projekte. Hier bietet sich die Möglichkeit ungezwungen mit den Laborbetreibern und -mitarbeitern ins Gespräch zu kommen, Experimente kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen, Kooperationen zu beschließen und vieles mehr.
Die Ausstellung von Fachfirmen ergänzt die Veranstaltung mit ihren interessanten Produktpräsentationen.

Labor-Tour
16:00 Uhr
Labor-Tour zu verschiedenen Schülerlaboren in Würzburg. Ausführliche Informationen finden Sie in der Rubrik
"Labor-Tour / Exkursionen"

Bürgerspital Weinstuben, Theaterstr. 19, 97070 Würzburg

Networking
19:00 Uhr
Konferenz Dinner mit Dinner Speech


Dienstag, 14. März 2017

Universität Würzburg, Zentrales Hörsaal- und Seminargebäude

Plenarvortrag
09:00 Uhr
Forschung rund um Lehr-Lern-Labore - Das Beispiel Mathematik-Labor „Mathe ist mehr“
Prof. Dr. Jürgen Roth
Didaktik der Mathematik, Universität Koblenz-Landau

Lehr-Lern-Labore haben mit Schüler/inne/n, (Lehramts-)Studierenden und Lehrpersonen an Schulen und Hochschulen viele Zielgruppen. Um diese Zielgruppen möglichst optimal zu adressieren, werden an den verschiedenen Lehr-Lern-Labor-Standorten vielfältige Anstrengungen unternommen und kreative Ideen generiert. Inwiefern sind diese Konzepte erfolgreich? Wie müssen Lernumgebungen gestaltet werden und wie muss die Lehr-Lern-Labor-Arbeit in die sonstige Lehre an Schulen und Hochschulen integriert werden um die gesteckten (Lern-)Ziele von Lehr-Lern-Laboren zu erreichen? Dies sind nur drei der großen Fragenkomplexe rund um Lehr-Lern-Labore zu denen erheblicher Forschungsbedarf besteht. Im Vortrag wird am Beispiel des Mathematik-Labors „Mathe ist mehr“ der Universität Koblenz-Landau aufgezeigt, wie fachdidaktische Forschungsaktivitäten ineinandergreifen um diese Fragen aufzuklären. Dabei ist auch die Zusammenarbeit in Forschungsverbünden, wie etwa dem durch die Deutsche Telekom Stiftung finanzierten Entwicklungsverbund „Schülerlabore als Lehr-Lern-Labore“ essentiell.
Networking
09:45 Uhr
Kaffeepause mit Poster-Präsentation und Firmenausstellung
Sessions & Workshops

Parallele Sessions & Workshops

Die "Session & Workshops" bestehen aus zwei Teilen:
1. Teil Sessions mit Kurzvorträgen zu den angegeben Themen.
2. Teil Workshops, in denen die Keynotes aufgegriffen und die Themen intensiv bearbeitet werden sollen.
10:30 Uhr
Teil 1: Vortrags-Sessions

1. Begleitforschung in Lehr-Lern-Laboren
Chairs: Thomas Trefzger, Markus Elsholz
Beschreibung...

2. Lab2Venture – ein Modell mit Potential
Chairs: Martina Parrisius, Dörthe Krause, Stefan Apel
Beschreibung...

3. Vielfältigkeit in der MINT-Landschaft: Was sind Charakteristika von Garagen, Schülerlaboren, Technikzentren, Umweltzentren, Hochschul-Lernwerkstätten u.a.
Chair: Andreas Kratzer
Beschreibung...

4. Medikamenten-Rückstände im Wasser
Lehrerfortbildung in der MINT-Umweltbildung
Chair: Anke Renger
Beschreibung...

5. Lehrer als Multiplikatoren für die Wissenschaftskommunikation eines Forschungsinstituts
Lehrerfortbildung in der MINT-Umweltbildung
Chair: Holger Winkler
Beschreibung...

6. Expeditionskisten zum Verleih für Lehrerfortbildungen
Lehrerfortbildung in der MINT-Umweltbildung
Chairs: Katrin Schöps, Katrin Knickmeier.
Beschreibung...

7. Erneuerbare Energien in der Schule
Lehrerfortbildung in der MINT-Umweltbildung
Chairs: Matthias Marquardt und Dr. Mareike Kelkel
Beschreibung...

Networking
12:00 Uhr
Mittagspause (Mensateria)
Sessions & Workshops
13:30 Uhr
Teil 2: Parallele Workshops zu den oben genannten Themen.

15:00 Uhr
Zusammenfassung der Ergebnisse der Workshops
15:30 Uhr
Resümee der Tagung
Ausblick auf die Tagung 2018 in Kiel
16:00 Uhr
Ende der Tagung